Back to top

Jetzt ist es an der Zeit, die Digitalisierung zu gestalten.

Die letzten Monate haben gezeigt, wie wichtig eine erfolgreiche Digitalisierung für Unternehmen ist. Mit neuen Fördermöglichkeiten setzen Bund und Länder neue Impulse für Ihre Digitalisierung. Digitale Technologien und Know-how sind entscheidend für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Halten Sie mit dem digitalen Aufschwung Schritt und gestalten jetzt Ihren digitalen Wandel.

Wie steht es um Ihre Digitalisierung:

Mit unserem ho.Digital Check finden Sie in nur 3 Minuten heraus:

  • Wie ist Ihr Digitalisierungsgrad?
  • Wo genau besteht Handlungsbedarf?
  • Wie können Sie die Digitalisierung vorantreiben?

Zum Digital Check

Was ist Digitalisierung?

Die Digitalisierung hat viele Gesichter. Die einfachste Definition von Digitalisierung ist wohl: analoge Prozesse werden in digitale Prozesse umgewandelt. Eines der bekanntesten Beispiele für erfolgreiche Digitalisierung ist die E-Mail. Ein Großteil der geschäftlichen Kommunikation wird nicht mehr über papierbasierte Briefe abgewickelt, sondern geschieht digital per E-Mail. Ein weiteres Beispiel ist die digitale Transformation der Musikindustrie: durch die Digitalisierung der Musik durch Plattformen wie Spotify und Co. haben sich komplett neue Geschäftsmodelle entwickelt und den Konsum von Musik nachhaltig beeinflusst.

Digitaler Wandel in der Arbeitswelt

Im Unternehmensumfeld versteht man unter dem digitalen Wandel meist die Digitalisierung von Unternehmensprozessen. Die letzten Monate haben uns deutlich gemacht, wie es um die Digitalisierung in vielen Bereichen bestellt ist. Denken wir noch mal ein paar Monate zurück. Mit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie musste in vielen Arbeitsbereichen der Alltag neu organisiert werden. Trotz dem plötzlichen Wechsel ins Homeoffice konnte in vielen Bereichen auch mit den Kontakteinschränkungen weitergearbeitet werden. Der digitale Wandel ermöglicht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Zugriff auf nahezu alle notwendigen Ressourcen, um weiterhin produktiv tätig zu sein. Diese spontane Reaktion auf die neue Situation unter COVID-19 fußt auf den vielen bereits digitalisierten Prozessen. Die Kombination aus Microsoft Teams, VoIP-Lösungen, E-Mail, gesicherten VPN-Verbindungen ins Unternehmens-Netzwerk, Remote-Desktop-Verbindungen und nicht zuletzt der Trend zum Cloud-Computing haben den spontanen Wechsel ins Homeoffice erst möglich gemacht.

Die Möglichkeiten

Die Homeoffice-Situation fasst die Möglichkeiten der digitalen Transformation gut zusammen: die für ein produktives Arbeiten benötigten Informationen und Programme können digital unabhängig von Ort und Zeit genutzt werden. Mit dem zunehmenden Einsatz von modernen IT-Systemen haben viele Prozesse den digitalen Wandel oft bereits hinter sich. Die Digitalisierung trifft uns also nicht bei null. Mit jedem zusätzlichen Prozess der digitalisiert wird, wachsen die digitalen Möglichkeiten weiter.

Als Paradebeispiel der Digitalisierung gilt die Umwandlung von papierbasierten Prozessen in digitale Prozesse. Um ein Papierdokument bearbeiten zu können, müssen die Kolleginnen und Kollegen vor Ort sein und das Papier in den Händen halten. Hinzu kommt, dass nur nacheinander an dem gleichen Dokument gearbeitet werden kann. Mit einem digitalen Dokumenten-Prozess stehen die Unterlagen für digitale Workflows zur Verfügung und die Möglichkeiten der digitalen Prozesse erleichtern die Arbeit schlagartig. Von einem digitalen Belegarchiv bis zu einer mehrstufigen und auch automatischen Prüfung von Eingangsbelegen ist dann schnell vieles möglich. Auch können so zahlreiche wiederkehrenden Aufgaben, z.B. die Erkennung und Zuordnung von Belegen, durch ein DMS automatisiert werden.

Digitalisierung wird gefördert

Die zunehmende Digitalisierung der Geschäftsprozesse ist aktuell eine der größten Herausforderungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Viele Prozesse müssen optimiert werden, um die Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu sichern – das ist nun auch in der Politik angekommen. Mit verschiedenen Förderprogrammen werden Unternehmen ermutigt, ihren digitalen Wandel anzustoßen. Prinzipiell verfolgen alle Förderprogramme das Ziel, die digitale Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Die Maßnahmen reichen von der Digitalisierung bestehender Prozesse hin zur Entwicklung neuer digitaler Lösungen und ganzen Plattformen. Je nach Förderung und Maßnahmen können die unterschiedlichen Programme sogar miteinander kombiniert werden. Setzen Sie jetzt verstärkt auf digitale Prozesse, um den Geschäftsbetrieb weiter zu verbessern.

Bild des Benutzers Elby Martin

Ich schreibe hier regelmäßig über Neuigkeiten und technische Entwicklungen. Darüber hinaus betreue ich auch den Twitter-Account @hosysteme. Als der Ansprechpartner für Marketing und Webseiten beantworte ich gerne auch Ihre Fragen. Folgen Sie mit bei Twitter @elbym oder erreichen Sie mich telefonisch im Büro.