Back to top

Unser Umzug nach Halle

Begleitender Artikel im Haller Kreisbaltt

Unser geplanter Umzug nach Halle findet nach wie vor in der Presse ein reges Echo. Nach unserer Bekanntgabe des Erwerbes eines neuen Firmengebäudes in Halle gab es bereits eine umfassende Berichtserstattung in der lokalen Presse. Dieser Artikel soll die Reaktionen in der Presse zusammenfassen, die in den Tagen nach der ersten Berichtserstattung folgten.

Schlichtweg nicht verstanden

In einer ersten Reaktion auf die Pressestimmen hatte Tobias Weinhorst in seiner Stellungnahme unseren Umzug in die Nachbarstadt Halle als Hilferuf formuliert, den die Stadtverwaltung „ignoriert oder schlichtweg nicht verstanden wurde.“

Werther als Gewächshaus

In einem Leserbrief hat Fr. Reinsch als Mitglied der Bürgerinitiative Ihre Position formuliert und kommt zu dem Schluss, dass Werther eine idyllische Kleinstand am Teutoburger Wald sei, die Firmen nur bis zu einer gewissen Große halten kann (und will?).

Nach vorne Schauen

In dem bis jetzt aktuellsten Artikel äußert sich Werthers Bürgermeisterin Marion Weike zu den Entwicklungen. „Für Werther ist das ganz bitter“ kommt Fr. Weike direkt zum Punkt und spricht von Ambitionen, die Werther braucht, um mehr als „lediglich eine Schlafstadt von Bielefeld zu sein“.

Wir von ho.Systeme sehen es ähnlich wie die Bürgermeisterin: Wir „müssen nach vorne schauen“. Wir freuen uns darauf endlich wieder alle Mitarbeiter unter einem Dach zu vereinen und die mittlerweile 5 verschiedenen kleineren Standorte zu vereinen.

Ich schreibe hier regelmäßig über Neuigkeiten und technische Entwicklungen. Darüber hinaus betreue ich auch den Twitter-Account @hosysteme. Als der Ansprechpartner für Marketing und Webseiten beantworte ich gerne auch Ihre Fragen. Folgen Sie mit bei Twitter @elbym oder erreichen Sie mich telefonisch im Büro.