Noch finden jede Menge Umbauarbeiten statt
Back to top

Was war, was wird 2013

Unser neues Gebäude aus der Luft

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch wir wollen zurückschauen, welche wichtigen Kapitel dieses Jahr aufgeschlagen und welche Meilensteine erreicht worden sind. Sicher mit das größte Ereignis ist unser Umzug Ende des Jahres, der uns auch noch im neuen Jahr beschäftigen wird. Mittlerweile sind alle Mitarbeiter an Ihren festen Schreibtischen angekommen und die neuen Telefonnummern haben sich auch schon fast alle eingeprägt. Hier und da trifft man aber noch auf Handwerker.

Auf unsere Internetseite haben Sie auch noch einmal Gelegenheit unsere neuen Telefonnummern nach zuschauen.
Wenn Ihnen diese noch nicht vorliegen sollten: www.hosysteme.de/kontakt

Rückblick

Neben unserem Umzug waren 2013 noch weitere Themen wichtig. Deutschland hat eine neue alte Kanzlerin gewählt und die Regierungsbildung konnte auch noch vor 2014 abgeschlossen werden. Überschattet wurden die Ereignisse von dem Überwachungsskandal rund um die NSA, der erst durch Informationen von Edward Snowden öffentlich wurde. Die Affäre wurde schnell für beendet erklärt und alles konnte wieder zu Tagesordnung übergehen.

Wer dem Ende der NSA Affäre noch nicht so richtig traut und sich dennoch aber an den Komfort von Cloud Produkten gewöhnt hat und diese nicht mehr missen möchte, dem können wir mit unseren ho.Local Cloud Lösungen ein Produkt anbieten bei dem genau klar ist, wo Ihre Daten liegen: Im Telehouse II Rechenzentrum der BITel in Bielefeld. Mit der direkten Internetanbindung im Rechenzentrum können Sie auch mit mehreren Mitarbeitern bequem auf die Server zugreifen und keine Beeinträchtigung der Zugriffsgeschwindigkeiten feststellen. Gerne stellen wir Ihnen auch einen kostenlosen Testzugang zu Verfügung mit dem Sie sich von der Lösung ein eigenes Bild machen. Natürlich basiert die ho.Lokal Cloud auf aktueller Technik und Sie kommen in den Genuss aller Vorteile von Microsoft Server 2012 und Office 2013.

Apropos Microsoft Office: Wir haben dieses Jahr schon mehrfach darauf aufmerksam gemacht, dass Office 2003 und Windows XP nächstes Jahr offiziell nicht mehr unterstützt werden. Sicherheitsfirmen und Hersteller von Antivirenlösungen prophezeien jetzt schon einen sprunghaften Anstieg von Viren und andere Schadsoftware nach dem Ablauf des offiziellen Supports für Windows XP. Wir raten dringend zu einem Umstieg auf eine aktuelle Windows Version wie Windows 7 oder Windows 8!

In eigener Sachen haben wir dieses Jahr leider auch weniger erfreuliche Nachrichten zu verkünden. Unser geschätzter Kollege Max Bredfeldt hat ho.Systeme verlassen und sich auf den Weg in die USA begeben. Ab Januar wird er in Lexington im Bundesstaat Kentucky seine neue Arbeitsstelle antreten. Wir wünschen Ihm alles Gute und freuen uns über die kleinen Neuigkeiten und Berichte, die uns über soziale Netzwerke erreichen.

Vorschau auf 2014

Welche Entwicklungen wird das neue Jahr mitbringen. Auf welche technischen Neuerungen müssen wir uns einstellen, welche Wunder der Technik werden uns versprochen?

Sicherlich eine Entwicklung, die uns auch über 2014 hinaus noch beeinflussen wird, ist die 3D-Drucker Technik, mit der sich Gegenstände einfach “ausdrucken” lassen, die Baupläne dafür lassen sich per E-Mail versenden und an jedem 3D Drucker ausdrucken. Ganz so weit wie in StarTrek, dass man sich einen Tee ausdrucken lassen kann ist die Technik noch nicht, aber funktionsfähige Waffen wurden bereits gedruckt.

2014 könnte uns auch die erste kommerzielle Anwendung der drahtlosen Stromübertragung erreichen. Den Traum, den Nikola Telsa bereits um 1900 leider erfolglos verfolgt hatte, könnte nun 114 Jahre später Realität werden. Die Firma WiTricity plant den kommerziellen Einsatz dieser Technik, wenn auch vorerst nur für kleine Distanzen.

Für die Augen

Im kommenden Jahr wird auch die erste Endkundenversion der lang ersehnten VR-Brille Oculus Rift erwartet. Einige durchaus lustige Videos zeigen, welche Auswirkungen die Wahrnehmung alleine auf den Bewegungsapparat den Menschen haben kann. Zusammen mit einer Fernsteuerung und einer Flug-Drohne mit Kamera kann man damit bestimmt einigen Spaß haben. :)

Auch die Entwicklung bei den Bildschirmen könnte nach langer Zeit einen weiteren Sprung erfahren. Die Monitore werden immer größer, doch die eigentliche Auflösung ist größtenteils bei dem Full HD Standard (1920 x 1080 Pixel) stehen geblieben. Während moderne Smartphones eine Pixeldichte jenseits der 300ppi erreicht haben, hat ein aktueller 24” Monitor bei einer Full HD Auflösung nur ein wenig mehr als 90ppi. Wenn man sich erst mal an das Display vom Handy gewöhnt hat, wirkt das ganz schön grob. Die Preise für 4K-Monitore, also Bildschirme mit der vierfachen Auflösung gegenüber Full HD, sind aber noch ähnlich hoch wie deren Auflösung. Das könnte sich in 2014 aber schnell ändern.

Sollten Sie zwischen Jahren unseren Service in Anspruch nehmen müssen, sind wir gerne für Sie da. Alle unsere Abteilungen:

•    Kundenberater
•    IT Technik
•    Druck- und Kopiertechnik
•    Telekommunikation und
•    Software

Sind auch zwischen den Jahren für Sie erreichbar. Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2014.

PS: 2014 wird richtig spannend und es gibt viel neues zu entdecken, z.B. das Internet.

Ich schreibe hier regelmäßig über Neuigkeiten und technische Entwicklungen. Darüber hinaus betreue ich auch den Twitter-Account @hosysteme. Als der Ansprechpartner für Marketing und Webseiten beantworte ich gerne auch Ihre Fragen. Folgen Sie mit bei Twitter @elbym oder erreichen Sie mich telefonisch im Büro.