Back to top

Hör mal, wer da kopiert

TASKalfa 7550ci: Über 180 Kilo auf der Waage

Es passiert nicht alle Tage, dass ein Kyocera TASKalfa 7550ci bei uns vorbei kommt. Der Name sagt Ihnen nichts? Macht nichts, ist auch keine Allerwelts-Hardware. Firmenintern heißt das gute Stück nur „Das Gerät“. Damit Sie ein Gefühl dafür kriegen, was uns dazu bewogen hat, haben wir ein kleines Video für Sie gemacht:

Es ist groß, es ist stark, es ist schnell. Es ist quasi der Binford 7000 unter den Kopierern. Tim Allen würde heiser bellen, wenn „Das Gerät“ loslegt. 80 Seiten pro Minute sprechen eine klare Sprache. Hier noch ein paar nackte Fakten:

  • 2,5GB Seitenspeicher
  • 320GB Festplatte
  • 7.650 Blatt können die Kassetten aufnehmen
  • 180 Kilo bringt „Das Gerät“ auf die Waage

So gewaltig der TASKalfa 7550ci auch ist, durch seine in die Verpackung integrierte Rampe kommt er einfach von der Palette herunter. „Das Gerät“ ist natürlich nicht für uns. So viel kopieren wir dann doch nicht. Die Werbetechnik-Abteilung von GLA-WEL in Melle hingegen schon.Unter den Leistungen der Werbetechniker (die wir wärmstens empfehlen können) finden sich:

  • Fahrzeugbeschriftungen
  • Schilder
  • Beflocken, Bedrucken von Textilien
  • Folienbanner, Mesh-Banner, Fahnen, Bandenwerbung
  • Printwerbemittel, z. B. Flyer, Plakate, Broschüren, Prospekte, Postkarten, Handzettel, Visitenkarten, Briefbögen

Dafür muss viel kopiert werden, da rechnet sich der TASKalfa 7550ci ziemlich schnell.

Ich schreibe hier regelmäßig über Neuigkeiten und technische Entwicklungen. Darüber hinaus betreue ich auch den Twitter-Account @hosysteme. Als der Ansprechpartner für Marketing und Webseiten beantworte ich gerne auch Ihre Fragen. Folgen Sie mit bei Twitter @elbym oder erreichen Sie mich telefonisch im Büro.